Miller, Rob

Der Brite Robert Miller absolvierte als Jugendlicher eine Ausbildung zum Lithographic Camera Operator und studierte an der Liverpool School of Art and Design. Nebenher war er schon damals im Rallyesport aktiv und fotografierte im Auftrag einer lokalen Zeitung vor allem Sportveranstaltungen. Nachdem er feststellte, dass ihn die Arbeit in seinem Lehrberuf auf Dauer nicht glücklich machen würde, probierte er die verschiedensten Jobs aus.

So wurde er Arbeiter bei einer Friedhofsgärtnerei, "Fisherman" auf einem Fischtrawler und machte sogar Abbrucharbeiten. 1984 führte ihn die schlechte wirtschaftliche Lage Großbritanniens und eine große Portion Abenteuerlust nach Deutschland. Zunächst schlug er sich hier unter anderem als Hafenarbeiter und Baumfäller durch, bevor er in Hamburg sesshaft wurde und seinen Traumjob als LKW-Fahrer fand.

Die Leidenschaft für Fotografie und Motorsport hat Robert Miller nie losgelassen. Das er heute beides verbinden kann, indem er europaweit vor allem Rallyes fotografiert, ist dabei der ideale Ausgleich zu seinem anstrengenden Beruf.